Working Labrador
Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen, müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken! Arthur Schopenhauer
© Working Labrador

Training

Der    Labrador    Retriever    gehört    der    Gruppe    der    Apportierhunde    an    und    wurde ursprünglich   als   Jagdhund   gezüchtet.   Diese Tatsache   ist   mittlerweile   leider   etwas   in   den Hintergrund   gerückt   und   der   Labrador   wird   heutzutage   hauptsächlich   als   Familienhund gesehen.   In   dieser   Rolle   ist   er   natürlich   auch   gut   aufgehoben,   jedoch   möchten   wir   - auch    bei    Familienhunden    -    immer    wieder    auf    die    rassegerechte    Beschäftigung hinweisen.    Nicht    nur    für    den    Hund    selbst    ist    eine    Solche    wichtig    -    wir    sehen    im gemeinsamen Arbeiten   insbesondere   das   Miteinander.   Es   stärkt   die   Beziehung   und   das Vertrauen   zueinander.   Die   Bindung   wird   gestärkt   und   das   Mensch-Hunde-Team   hat eine   gemeinsame   Zeit,   die   leider   im   Alltag   oft   zu   kurz   kommt.   Dieses   Miteinander- Arbeiten    muss    nicht    unbedingt    in    die    jagdliche    Richtung    gehen,    es    gibt    viele Möglichkeiten    sich    mit    seinem    Hund    zu    beschäftigen    und    so    das    Miteinander    zu genießen. Als   passionierte   Jäger   legen   wir   das   Hauptaugenmerk   natürlich   auf   die   ursprüngliche Arbeit   des   Labrador   -   die Arbeit   nach   dem   Schuss.   Sei   es   nun   das Apportieren   oder   die Nachsuche   -   der   Labrador   ist   ein   sehr   vielseitiger   Hund   und   stellt   für   uns   den   optimalen Partner   auf   der   Jagd   dar.   Es   gibt   für   einen   Hundeführer   und   Jäger   keine   schöneren Momente,    als    die    gemeinsamen    Jagderlebnisse.    Es    wird    miteinander    gearbeitet, blindes   Vertrauen   ist   vorhanden   und   man   freut   sich   mit   seinem   Hund   über   dessen natürliche Instinkte. Bevor   es   mit   unseren   Hunden   auf   die   Jagd   geht,   steht   natürlich   die   Unterordnung   an erster   Stelle   -   niemand   möchte   einen   nicht   folgsamen   Hund   sowohl   im   Alltag,   als   auch auf   der   Jagd   haben.   Es   stresst   das   Miteinander   eher,   als   dass   man   es   genießen   kann. Da   natürlich   nicht   das   ganze   Jahr   über   Jagdsaison   ist,   wird   außerhalb   alternativ   mit Dummies trainiert und wir freuen uns jede Woche auf das gemeinsame Training. Wir   trainieren   in   kleinen   Gruppen   in   unserem   eigenen   Trainingsrevier   und   freuen   uns, unsere Erfahrungen mit anderen Interessierten zu teilen.
Working Labrador
Solange Menschen denken, dass Hunde nicht fühlen, müssen Hunde fühlen, dass Menschen nicht denken! Arthur Schopenhauer
© Working Labrador

Training

Der    Labrador    Retriever    gehört    der    Gruppe    der Apportierhunde    an    und    wurde    ursprünglich    als Jagdhund   gezüchtet.   Diese   Tatsache   ist   mittlerweile leider    etwas    in    den    Hintergrund    gerückt    und    der Labrador      wird      heutzutage      hauptsächlich      als Familienhund     gesehen.     In     dieser     Rolle     ist     er natürlich   auch   gut   aufgehoben,   jedoch   möchten   wir -   auch   bei   Familienhunden   -   immer   wieder   auf   die rassegerechte   Beschäftigung   hinweisen.   Nicht   nur für   den   Hund   selbst   ist   eine   Solche   wichtig   -   wir sehen   im   gemeinsamen   Arbeiten   insbesondere   das Miteinander.    Es    stärkt    die    Beziehung    und    das Vertrauen    zueinander.    Die    Bindung    wird    gestärkt und        das        Mensch-Hunde-Team        hat        eine gemeinsame   Zeit,   die   leider   im   Alltag   oft   zu   kurz kommt.    Dieses    Miteinander-Arbeiten    muss    nicht unbedingt   in   die   jagdliche   Richtung   gehen,   es   gibt viele     Möglichkeiten     sich     mit     seinem     Hund     zu beschäftigen und so das Miteinander zu genießen. Als        passionierte        Jäger        legen        wir        das Hauptaugenmerk    natürlich    auf    die    ursprüngliche Arbeit   des   Labrador   -   die   Arbeit   nach   dem   Schuss. Sei   es   nun   das   Apportieren   oder   die   Nachsuche   - der   Labrador   ist   ein   sehr   vielseitiger   Hund   und   stellt für   uns   den   optimalen   Partner   auf   der   Jagd   dar.   Es gibt     für     einen     Hundeführer     und     Jäger     keine schöneren      Momente,      als      die      gemeinsamen Jagderlebnisse.    Es    wird    miteinander    gearbeitet, blindes   Vertrauen   ist   vorhanden   und   man   freut   sich mit seinem Hund über dessen natürliche Instinkte. Bevor   es   mit   unseren   Hunden   auf   die   Jagd   geht, steht   natürlich   die   Unterordnung   an   erster   Stelle   - niemand     möchte     einen     nicht     folgsamen     Hund sowohl   im   Alltag,   als   auch   auf   der   Jagd   haben.   Es stresst    das    Miteinander    eher,    als    dass    man    es genießen   kann.   Da   natürlich   nicht   das   ganze   Jahr über   Jagdsaison   ist,   wird   außerhalb   alternativ   mit Dummies   trainiert   und   wir   freuen   uns   jede   Woche auf das gemeinsame Training. Wir    trainieren    in    kleinen    Gruppen    in    unserem eigenen    Trainingsrevier    und    freuen    uns,    unsere Erfahrungen mit anderen Interessierten zu teilen.